Drei Deutsche unter den hundert Fuhrungskraften der Zukunft
Die Welt, 7.12.2002
Menschen und Maerkte

Das World Economic Forum hat drei junge deutsche Vorstande in die Liste der "Global Leaders for Tomorrow" aufgenommen: Tim Renner, Vorstandschef der Universal Music in Berlin, Stefan Vilsmeier, der Brain-Lab in Heimstetten leitet, und Richard Andreas Werner, den Grunder des Profit Research Instituts in Tokio. Vilsmeier machte sich und seine Firma durch Methoden der medizinische Diagnostik bekannt. Der seit vielen Jahren in Japan lebende Werner berat mit seinem privaten Institut grose Anlagefonds bei der Streuung ihres Vermogens und gibt Vorlesungen an der christlichen Sophia Universitat in Tokio. Seit 1993 wahlen Mitglieder und Vertreter des World Economic Forum jahrlich 100 Kandidaten zu Fuhrungskraften der Zukunft. Auf den Listen der Vorjahre standen zum Beispiel Jose Maria Aznar, Tony Blair, Bill Gates, Sandra Maischberger und der Vorstandsvorsitzende der Axel Springer Verlag AG, Mathias Dopfner.